POSTS
PORTFOLIO
SEARCH
SHOP
  • Your Cart Is Empty!
Your address will show here +12 34 56 78
Willkommen auf FocusingTime

Therapie

 

Beratung


Training

 

Bildung

 

"Das Selbst zu sein, das man in Wahrheit ist" S. Kierkegaard

Sprachen

Alle meine Sitzungen biete ich auf Deutsch und Russisch für Sie an.

Предоставляю все терапевтические услуги на русском и немецком языках

 

KONZEPT

 

Die Persönlichkeit jedes Menschen ist einzigartig,

weshalb sie im Mittelpunkt meiner therapeutischen Arbeit steht. Der Klient erlebt seine ganz individuelle Welt und mein Hauptaugenmerk gilt den Beziehungen zu den Themen und Inhalten dieser Welt. Kein festes Handlungsschema, keine starre Schablone, sondern die individuellen Erfordernisse des Einzelnen bestimmen den Therapieverlauf. Eine wichtige Rolle spielt dabei der “von innen gefühlte Körper“ (E. Gendlin). Die fortwährende Wechselwirkung mit der jeweiligen konkreten Situation, in und mit der er lebt, ist von der Situation getrennt nicht begreifbar. Der von innen gefühlte Körper dient als Wahrnehmungsinstrument, als sechster Sinn, um die Situation erfühlend zu beurteilen. Mein Vorhaben ist es, das Vertrauen des Klienten in die eigene Person, in die eigenen Empfindungen und in die intuitiven Wahrnehmungsprozesse zu entwickeln und zu stärken. Das Ziel besteht darin, eine Persönlichkeit zu kreieren, die wirksam und frei von emotionalen Blockierungen funktionieren kann. Eine solche Persönlichkeit weiß ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen und ist in der Lage, ihre aggressiven Energien konstruktiv einzusetzen und Fehlschläge kreativ zu nutzen. Mein persönlicher Anspruch liegt darin, dass jeder, der bei mir Hilfe sucht, “lernt, sein Leben als fließenden, fortwährenden Prozess zu sehen, in dem er ständig neue Aspekte seines Wesens im Strom seiner Erfahrung entdeckt“ (C. Rogers)

Nichts ist wichtiger als die innere Person. Die Therapie existiert nur für den inneren Menschen; sie hat keinen anderen Zweck. Wenn dieses innere Wesen zum Leben erwacht oder sich auch nur ein wenig regt, ist dies wirklicher und wichtiger als jede Diagnose oder Beurteilung.

Image Caption

Eugen Gendlin

(1926 - 2017)

Mein Angebot

Mein Angebot ist EINZIGARTIG, weil die Therapie auf die Bedürfnisse jedes einzelnen angepasst wird. Denn die Verschmelzung solcher Methoden wie FELDENKRAIS, ATEMARBEIT, PSYCHOSYNTHESE, AUTOGENES TRAINING auf der Basis der KLIENTENZENTRIERTEN THERAPIE und FOCUSING ermöglicht es mir als Therapeutin und Pädagogin dem Menschen auf verschiedenen (körperlichen, mentalen, emotionalen, psychischen, Empfindungs-, Gefühls-, kreativen u.a.) Ebenen zu begegnen, wodurch eine individuelle und ganzheitliche Herangehensweise entsteht.

  • Text Hover

Die integrale GESPRÄCHS- und FOCUSINGTHERAPIE richtet sich an alle, die am persönlichen Wachstums- und Reifungsprozess bzw. der Persönlichkeitsentfaltung und –veränderung Interesse haben.

WAS?

Therapie

Focusingtherapie, Klientenzentrierte (Gesprächs-) Therapie, Einzeln und in Gruppen. Am Telefon und per Skype

Beratung

Personzentrierte (klientenzentrierte) Beratung, Burn-out Beratung, Bildungsberatung. Am Telefon und per Skype

Training

Körperwahrnehmungstraining, Autogenes Training für Kinder und Jugendliche, Atemtraining. Einzeln und in Gruppen

Bildung

Focusing, Persönlichkeitsbildung, Atem- und Stimmbildung. Einzeln und in Gruppen. Am Telefon und per Skype

WO?

Einzelsitzungen finden im ABAKUS Business-Center, Blasewitzer Str. 41, 01307 Desden statt.

 

SKYPE und Telefon – Einzelsitzungen können Sie bequem von Zuhause aus wahrnehmen.

 

Gruppenfocusing, Körperwahrnehmungstraining, Kindergruppenfocusing, Autogenes Training sowie Spielgruppen für Kinder

und Jugendliche finden im Balance Center Dresden, Schweriner Str. 42, 01067 Dresden statt.

 

KOSTEN

Probesitzung für 35,-Euro (60 min).

 

Einzelsitzungen für Erwachsene (Focusing- und Gesprächstherapie) für 50,-Euro/70,-Euro (60 min/90 min).

10 Sitzungen im Preis von 400,-Euro/650,-Euro.

 

Einzelsitzungen für Kinder und Jugendliche (Kinderfocusing, Focusingtherapie und Spielen im

pädagogischen Kontext) für 35,-Euro (50 min).

 

Gruppensitzungen (Gruppenfocusing, Körperwahrnehmungstraining, Kinderfocusing, Spielen) für 15,-Euro (60 min).

Eine 4er Karte (Gruppe) für 40,-Euro (60 min x 4).

 

Sitzungen per SKYPE und am Telefon für 40,-Euro (60 min).

 

Die Bezahlung erfolgt im Anschluss an die Sitzung oder per Überweisung im Voraus.

SKYPE und TELEFON Sitzungen sind im Voraus per Überweisung oder PayPal zu bezahlen.

 

THEMEN

 

Themen, Probleme, Fragen

mit denen Sie zu mir kommen, können sehr vielfälltig sein; die Bandbreite reicht von „sich niedergeschlagen, ausgelaugt und erschöpft fühlen“, „unter Stress stehen“, „Ängste haben“, „unter Folgen eines Trauma leiden“ bis zu der Frage „nach dem Sinn des Lebens“, „Entscheidungsschwierigkeiten“, „kreativen Krise“, „existenziellen Fragen“ sowie „Schwierigkeiten in zwischenmenschlichen Beziehungen“. Unten sehen Sie eine keine Auswahl an Themen, für die sich GESPRÄCHS- und FOCUSINGTHERAPIE eignet.

  • Text Hover

Lernen ist gesünder, als Patient zu sein oder sogar geheilt zu werden. Leben ist kein Ding, sondern ein Prozess. Prozesse aber gehen gut, wenn es viele Wege gibt, sie zu beeinflussen. Um das zu tun, was wir möchten, brauchen wir mehr Wege als nur den einen, den wir kennen – mag er auch an sich ein guter Weg sein.

Image Caption

Moshe Feldenkrais

(1904 - 1984)

  • Text Hover
METHODEN

Die Basis meiner Arbeit

bildet die GESPRÄCHS- und FOCUSINGTHERAPIE, bei der meine Aufgabe als Therapeutin darin besteht, Sie dabei zu unterstützen, sich Ihrer Verwirklichungsprozesse bewusst zu werden und auf sie zu vertrauen, und im Wachstumsprozess als Unterstützung und Begleitung zu wirken. Mein Therapieangebot beschränkt sich nicht nur auf eine Methode, wodurch je nach Person und Situation, in der sich diese Person befindet, Möglichkeiten für verschiedene und altersspezifische Interventionen bestehen. Meine Arbeit wird durch Einbindung von Körpertechniken aus der LEHRE von M. Feldenkrais und Schlaffhors-Andersen METHODE ergänzt. In der Arbeit mit Teilpersönlichkeiten stehen mir Techniken aus der PSYCHOSYNTHESE zur Verfügung. Von der Begründern der jeweiligen Methode und deren Nachfolgern finden Sie hier einige Aussagen und Zitate:

FOCUSING (E. Gendlin)

FOCUSING heißt also, mit einem körperlichen Gefühl, das sich noch nicht geöffnet hat, zu bleiben, zu verweilen. Es ist einfach die Zeit, die wir darauf verwenden, Aufmerksamkeit auf dieses körperliche Gefühl zu richten und dieses Gefühl anzutasten. Und gewöhnlich kann man nicht einfach dabeibleiben, man muss immer wieder frisch darauf zurückkommen.

 

 

Ein Vorteil des FOCUSING ist, dass man tief innen in sich arbeiten kann und nicht alles zu sagen braucht, sondern nur das,was man sagen will. Besonders das Problem selbst braucht man nicht auszusprechen. Wir brauchen nicht zu wissen: Wer? Was? In welcher Situation? Man kann tief in sich focusieren und genau sagen, wie es dort ist, ohne die konkreten Inhalte und Umstände öffentlich zu machen. 

 

Beim FOCUSING wird mit der direkten Aufmerksamkeit auf die Körperempfindung gearbeitet. Können Sie das Innere Ihres Magens und Ihrer Brust spüren? Was fühlen sie dort? Nehmen Sie sich ein oder zwei Minuten… Ist es etwas wie ein Gefühl kuscheligen Wohlbehagens, ist es nervös, angespannt oder anders? Es brauch keine verbale Beschreibung zugeben, solange Sie sagen können, ja, diese Qualität ist da. Nehmen Sie sich ein oder zwei Minuten… Ist es ihnen gelungen mit Ihrer Aufmerksamkeit hineinzugelangen?

 

Die Essenz von FOCUSING ist, dass der Körper unsere Situationen und unser Leben lebt. Und so weiß unser Körper über das, was vorgeht, immer mehr, als wir wissen.

 

Dort, wo die Logik und Begriffe/Konzepte nicht ausreichen, finden wir etwas Genaueres, etwas reicher Entwickeltes. Für uns ist das kein Chaos, sondern ein riesiges neues Land, ein Territorium, welches genauer, gegliederter und realistischer ist als die alten Begriffe/Konzepte und Unterscheidungen. Dieses Territorium nenne ich intricacy (Subtilität).

 

 

FOCUSING ist eine kleine Zeit, die man darauf gibt, mit etwas zu verweilen, das nicht klar ist,
aber konkret im Körper zu spüren ist und sicher mit etwas zu tun hat.“

    

KLIENTENZENTRIERTE THERAPIE (C. Rogers)

Die KLIENTENZENTRIERTE (Gesprächstherapie) THERAPIE ist ein Prozess, durch den man mit seinem eigenen Organismus eins wird – ohne Selbstbetrug, ohne Verzerrung.

 

Im allgemeinen zeigt sich, dass der Prozess wegführt von Fixierung, von Gefühls- und Erfahrungsdistanz, einem starren Konzept des eigenen Ichs, weg von Distanziertheit gegenüber Menschen und weg vom unpersönlichen  Sich-Verhalten. Er entwickelt sich in Richtung auf ständige Veränderung, Flexibilität, auf Unmittelbarkeit der Gefühle und Erfahrung, Bereitschaft sie zu akzeptieren, auf Vorläufigkeit der Deutung, auf Entdeckung eines sich verändernden Selbs in der eigenen, sich verändernden Erfahrung, auf Wirklichkeit von Beziehungen und auf Einheit und Integration des Sich-Verhaltens.

 

Die KLIENTENZENTRIERTE Orientierung ist eine sich ständig weiterentwickelnde Form der zwischenmenschlichen Beziehung, die Wachstum und Veränderung fördert. Sie geht von folgender Grundhypothese aus: Jedem Menschenist Wachstumspotential zu eigen, dass in der Beziehung zu einer Einzelperson (etwa einem Therapeuten) freigesetzt werden kann. Voraussetzung ist, dass diese Person ihr eigenes reales Sein, ihre emotionale Zuwendung und ein höchst sensibles, nicht urteilendes Verstehen in sich selbst erfährt, zugleich aber dem Klienten mitteilt. Das einzigartige dieses therapeutischen Ansatzes besteht darin, dass sein Schwerpunkt mehr auf dem Prozess der Beziehung selbst als auf den Symptomen oder ihrer Behandlung liegt. Es hat sich gezeigt, dass dieser therapeutischer Ansatz auf alle Bereiche zwischenmenschlicher Beziehungen anwendbar ist, in denen das gesunde psychologische Wachstum des Individuums angestrebt wird.

 

Die charakteristische Entwicklung ist dergestalt, dass der Klient sich erlauben kann, frei der wechselnde, fließende Prozess zu sein, der er ist. Er entwickelt sich zu einer freundlichen Offenheit dem gegenüber, was sich in ihm ereignet; er lernt, sich selber feinfühlig zuzuhören. Das heißt, er gewinnt zunehmend eine Harmonie komplexer Empfindungen und Reaktionen, er weist nicht länger das Klare und Einfache der Starre auf; je mehr er dazu kommt, das „so-bin-ich“ seines Selbst zu akzeptieren, desto mehr akzeptiert er andere auf die gleiche zuhörende, verstehende Art und Weise…

 

Wenn ich eine Beziehung herstellen kann, die auf meiner Seite so charakterisiert ist:

Authentizität und Transparenz, ich zeige mich in meinen wirklichen Gefühlen; warmes Akzeptieren und Schätzen des anderen als eigenständiges Individuum; Einfühlung, die Fähigkeit, den anderen und seine Welt mit seinen Augen zu sehen;

Dann wird der andere in dieser Beziehung:

Aspekte seines Selbst, die er bislang unterdrückt hat, erfahren und verstehen; finden, dass er stärker integriert ist und eher in der Lage sein, effektiv zu agieren; dem Mensch, der er sein möchte ähnlicher werden, mehr Selbständigkeit und Selbstbewusstsein zeigen; mehr Persönlichkeit werden, einzigartiger und fähiger zum Selbstausdruck; verständiger, annahmebereiter gegenüber anderen sein; angemessener und leichter mit den Problemen des Lebens fertig werden können. angemessener und leichter mit den Problemen des Lebens fertig werden können.“

 

Mir scheint, dass wir hier eine allgemeine Hypothese haben, die aufregende Möglichkeiten der Entwicklung von kreativen, anpassungsfähigen, autonomen Menschen bietet.“  

  

  

 

  

  

 

FELDENKRAIS (M. Feldenkrais)

Viele unserer physischen und psychischen Mängel sollten weder als behandlungsbedürftige Krankheitenbetrachtet werden, noch als schicksalhafte Charaktereigenschaften, denn beides trifft nicht zu. Sie sind das Ereignis eines erlernten Fehlverhaltens. Der Körper führt nur das aus, was das Nervensystem ihm befiehlt. Seine Entwicklung dauert länger und hat eine größere Bedeutung als bei allen anderen Säugetieren. Aktivitäten, die über Jahre hinweg unzählige Male ausgeführt werden, d.h. gewohnheitsmäßigen Tätigkeiten, formen sogar die Knochen, ganz zu schweigen von den umgebenden Muskeln. Körperliche Mängel, die erst lange nach der Geburt in Erscheinung treten, sind vor allem darauf zurückzuführen, welche Tätigkeit wir unserem Körper zugemutet haben. Eine falsche Art des Stehens und des Gehens führt zu Plattfüßen, das bedeutet, dass die Geh- und Stehweise korrigiert werden muss und nicht die Füße. Unser Körper ist offenbar in der Lage, sich an alle Anforderungen und an die Art, wie wir ihn benutzen, anzupassen. Wenn wir lernen die Möglichkeiten der eigenen Steuerung besser zu nutzen, werde sich unsere Füße, Augen oder die anderen Organe wieder anpassen und Form und Funktion entsprechend verändern. Die Transformationen und die Geschwindigkeit, mit der sie erreicht werden können  grenzen mitunter ans Unglaubliche…“

 „

Wenn man mit dem Begriff Reife konfrontiert wird, denkt man gewöhnlich daran, dass ein Mensch einen Zustand erreicht hat, der keine weiteren Erfahrungen zulässt. Dadurch wird ein Element der Fixierung in Diskussion gebracht, das im Widerspruch zur Dynamikdes Lebens steht. Ich versteh unter Reife die Fähigkeit eines Individuums, die Gesamtsituationen vergangener Erfahrungen in ihrer Komponenten zu zerlegen, um sie dann in eine neue Konfiguration zu bringen, die den gegenwärtigen Umständen am besten gerecht wird. Auf diese Weise erweist sich die bewusste Steuerung im tatsächlichen Verhalten als ein übergeordneter Servomechanismus des Nervensystems. Reife ist in diesem Sinne ein Idealzustand, in dem die Einzigartigkeit des Menschen, seine Fähigkeit, neue Reaktionen zu bilden oder zu lernen, höchste Vollkommenheit erreicht.“

 

Der reife Mensch, der frühere Erfahrungen aufgliedern kann und in der gegenwärtigen Situation nur die Teile gelten lässt, die für eine angemessene Lösung der aktuellen Probleme benötigt werden, besitzt auch ein größeres Erholungspotential. Bei einem unreifen Menschen löst jede Forderung nach Reform oder Veränderung, die die Umwelt an ihn stellt, eine Krise aus, mit der er nicht fertig wird.“

 

Die Lektionen von Feldenkrais wirken alle in Richtung einer Verbesserung des Gesamtverhaltens, sind daher nichtspezifisch, sondern spezifisch in ihrer (unterschiedlichen) Wirkung auf die einzelne Person. Das bedeutet, dass ihr Ergebnis mindestens für den Schüler nicht voraussehbar ist, und verlangt daher Aufmerksamkeit ohne Zielstrebigkeit, das heißt ohne eigenen oder äußeren Leistungszwang, eine Verfassung also oder Einstellung, die gegen unsere „Kultur des Erfolgs“, wie Arno Gruen sie nennt, vorerst zu erlernen ist und in kürzester Zeit gelernt werden kann. Aufgabe des Lehrers ist es, Bewusstwerden herbeiführen, indem er die Neugier weckt und die Aufmerksamkeit lenkt, nicht aber, bewusstmachen. Der Schüler lernt nicht eine bestimmte Handlung, erst recht nicht, ein bestimmtes Ziel zu erreichen, sondern wie zu handeln sei. Er lernt wie man lernt. So wird er sich selbst verfügbar, und nur dann kann er sich weiterentwickeln, statt im einmal Erreichten zu stagnieren. Wie das Gute des Besseren Feind ist, so steht das Ziel dem Weg im Weg.“ 

 

PSYCHOSYNTHESE (R. Assagioli)

PSYCHOSYNTHESE ist keine Lehre oder Schule der Psychologie, sie ist keine einzelne Methode der Selbstverwirklichung, Therapie und Erziehung. Sie kann in erster Linie als eine allgemeine Haltung von und ein Streben hin zu Integration und Synthese in allen Bereichen bezeichnet werden.“ 

 

Das eigentliche Ziel der PSYCHOSYNTHESE ist es, die Energien des Selbst freizusetzen oder dabei behilflich zu sein. Vorgängig sollten die individuellen Teile des persönlichen Selbst oder Ich“ integriert werden, um auf einer späteren Stufe der Synthese zwischen dem persönlichen Ich“ und dem transpersonalen Selbst herzustellen.“ 

 

Die PSYCHSYNTHESE betont die Wichtigkeit, Hindernisse und deren Überwindung als stufenweisen Wachstumsprozess zu erfahren; dies erscheint wichtiger als deren vollständige Beseitigung zu versprechen; der Zweifel und das Risiko sind wesentlicher als ein momentanes psychisches Wohlbefinden; die Psychosynthese zieht die Kreativität, die im Durcheinander liegen kann,der trügerischen Klarheit bereits konfektionierter Antworten vor; sie setzt Mühe und Mühelosigkeit als gleich wichtig nebeneinander; sie anerkennt die unendliche Vielfalt der Menschen und verspricht daher keine einheitlichen Resultate.“ 

 

PSYCHOSYNTHESE bringt die Angelegenheit auf einen ganz einfachen Nenner, indem sie das Selbst als unsere Essenz erachtet. Diese Essenz ist vollkommen anders als alle anderenTeile, aus denen unsere Psyche zusammengesetzt ist (Körpergefühle, Gedanken, Gemütszustände); folglich kann diese wie ein vereinigendes Zentrum handeln, alle übrigen Teile führend, regulierend und koordinierend.“ 

 

Was wir zunächst haben, ist nichts weiter als ein Bündel ruheloser, zusammenhangloser und konfliktbeladener Teilpersönlichkeiten, die jegliche Führung eines höheren, Einheit schaffenden Prinzips ablehnen und es sogar versuchen, in die Falle zulocken oder zu verbergen…“ 

 

Das Selbst kann auch als der einzige Teil in uns bezeichnet werden, der in sich selbst stets gleich bleibt. Und es ist diese „Gleichheit“ die, wenn wir sie gefunden und erfahren haben, in uns zum Angelpunkt für unsere Persönlichkeit wird, zu einem inneren Bollwerk, zu dem wir stets zurückkehren können, um das Gefühl der Festigkeit und Ausgeglichenheit wiederzufinden.“ 

 

ATEM-, STIMM- UND SPRACHTHERAPIE (Schlaffhorst-Andersen)

ATEM-, SPRECH- und STIMMTHERAPIE nach Schlaffhorst-Andersen beinhaltet, die vitale Kraft des Menschen anzusprechen und ihn wieder in seinen individuellen Rhythmus zurückzuführen. Hierfür wurden von Schlaffhorst und Andersen verschiedenen Methoden zur Rhythmisierung von Atem- und Bewegungsabläufen entwickelt.“

 

In Zentrum der Methodik steht das Nutzbarmachen der Wechselwirkungen zwischen Aufrichtung, Körperbewegung, Atmung, Artikulation und Stimme unter Berücksichtigung ganzkörperlicher Muskelketten und nervaler Verschaltungen.“

 

Im KONZEPT Schlaffhorst-Andersen spielt die Entwicklung der Aufrichtung und Bewegung einerseits eine Rolle als Basis für eine  „Der bewusste Umgang mit der Stimme im Sinne einer ganzheitlichen Körperarbeit bietet vielfältige Möglichkeiten, sich diese Kräfte bewusst zu machen, sie zu integrieren und auf den Ebenen von Stimme, Sprechen und Körpersprache zum Ausdruck zu bringen. Das Konzept Schlaffhorst-Andersen stellt einen Weg dar, trotz aller kognitiv-intellektuellen Anforderungen immer in Verbindung mit den vegetativen und vitalen Kräften zu bleiben. Das Ergebnis ist eine zunehmende Entwicklungvon Kongruenz und Authentizität im Selbstausdruck, Voraussetzung für langfristige Gesundheit und Überzeugungskraft.“ 

 

Mit einer komplexen Körperarbeit, wie sie das KONZEPT Schlaffhorst-Andersen beinhaltet, sprechen wir den Menschen auf allen drei (körperlichen, geistigen/intellektuellen und seelischen) Ebenen an. Auf unbewusster Ebene kommt eine Entwicklung in Gang, die sowohl Atmung und Stimme als auch verschiedene Persönlichkeitsbereiche berührt.“ „Mit dem Zuwachs an Selbstwertgefühl, Selbst(be)achtung und Autonomie treten oft unwillkürlich Verhaltensänderungen ein, die dazu beitragen, dass sich psychische und soziale Begleit- und auch Grundkonflikte ändern und eine Lösung dieser Probleme möglich wird.“

  

 

INTERPERSONELLE PSYCHOTHERAPIE

Ursprünglich wurde die IPT als kurzdauerndes, zeitlimitiertes Verfahren zur ambulanten Behandlungunipolar-depressiver Patienten konzepiert. Die beschränkte Dauer von 12-20 Sitzungen impliziert, dass der Behandlungsschwerpunkt im „Hier und Jetzt“, auf der Bearbeitung gegenwärtiger Probleme, liegt. Auch wenn die Begründer der IPT hinsichtlich der Ursachen für eine Depression einen „neutralen“, oder besser gesagt, einen multidimensionalen Standpunkt vertreten, gehen sie davon aus, dass Depression stets in einem psychosozialen und interpersonellen Kontext stattfindet. Zwischenmenschliche Beziehungen und Geschehnisse wie beispielsweise ein Ehekonflikt, der Verlust einer nahestehenden Person oder ein Arbeitsplatzwechsel nehmen Einfluss darauf, wie sich eine Depression entwickelt, verläuft und auf eine Behandlung anspricht.“ 

 

Das IPT – KONZEPT basiert auf dem impirisch nachgewiesenen Zusammenspiel zwischen Depression und den interpersonellen Problemfeldern, die in der Therapie als Focusse vorgeschlagen werden (Trauer, Rollenwechsel, Konflikte und soziale Isolation).“

 

Basierend auf den beschriebenen theoretischen und empirischen Beobachtungen wird bei der IPT konsequenterweise der Behandlungsschwerpunkt auf die Verbesserung der gegenwärtigen Interaktions- und Kommunikationsmuster des Patienten und seinen Bezugspersonen gelegt.“

 

Im Unterschied zu verhaltenstherapeutischen Ansätzen wird bei IPT mehr Gewicht auf zwischenmenschliche Beziehungen und weniger auf interpersonale Aspekte gelegt. Die Patienten werden stärker beim Erleben von Emotionen unterstützt und die Vorgehensweise wird mehr auf die Gefühle der Patienten abgestimmt. die Arbeitsweise ist weniger direktiv und edukativ, und das Verhalten empatischer und weniger distanziert.“

 

Problembereiche der IPT:

1. Rollenwechsel (z.B.  Mutterschaft, Berentung, Trennung) –  Schwierigkeiten beim Aufgeben einer alten und Übernahme einer neuen sozialen Rolle

2. Interpersonelle Konflikte (z.B. mit Partner) – Zumeist lang andauernde oder stagnierende offene, aber auch verdeckte Konflikte mit Ehepartner oder anderen  Angehörigen

3. Pathologische Trauer (gestörterTrauerprozess) –  Komplizierte Trauer: Unfähigkeit, die Phasen eines Trauerprozesses zu durchlaufen (vermiedene Trauer, chronische Trauer, traumatische Trauer)

4. Interpersonelle Defizite (lang anhaltende Einsamkeit) –  In der Vorgeschichte soziale Isolation und überwiegend gestörte oder nicht-tragende zwischenmenschliche Beziehungen. Sozial völlig isolierte Personen.“

  

 

 

Die Psychotherapie liefert nicht die Motivation für die Entwicklung oder Entfaltung. Die ist anscheinend dem Menschen innewohnend, wie die ähnliche Tendenz, sich psychisch zu entwickeln und zu reifen, wenn nur die Mindestvoraussetzungen dazu gegeben sind. Aber die Therapie spielt eine höchst wichtige Rolle bei der Freisetzung und der Förderung dieser Tendenz, sich psychisch zu entwickeln oder zu reifen, falls sie durch irgendwelche Umstände blockiert wurde. C. Rogers (1902 - 1987)

KIDS & TEENS

 

Als Focusingtherapeutin,

Spielpädagogin und Seminarleiterin für Autogenes Training biete ich Kindern und Jugendlichen vielfältige und integrative Möglichkeiten an. Bei Auffälligkeiten wie Konzentrationsschwäche, Lese- Rechtschreibschwierigkeiten, Problemen mit Rechenaufgaben, verwaschener Sprache, Stottern, bei motorischen Unsicherheiten (Grob- und Feinmotorik), Hyperaktivität, Störungen des Sozialverhaltens, bei grenzüberschreitendem Verhalten und Distanzlosigkeit stehe ich mit meinem Wissen und Können zur Seite. Meine besondere Aufmerksamkeit gilt der Arbeit mit Emotionen, Empfindungen und konkret/direkt Gespürtem wie z. B. (versteckte) Wut, (unterschwellige) Aggression, Angst, Schüchternheit, Traurigkeit u.a. Da ich den Menschen als ein einheitliches Wesen betrachte werden auch solche Themen wie: „das Kind ist Außenseiter“, „das Kind schreit und ist laut“, „keine Freunde haben“, „geringes Selbstwertgefühl“, „Ich-Bezogenheit“, „Arroganz“ sowie das Fehlen von Rhythmusgefühl, Fantasielosigkeit, wenig Körperbewusstsein, schlechte Körperhaltung und Atemstörungen im spielerischen und focusingtherapeutischen Kontext bearbeitet.

  • SPIELEN

    Geschicklichkeits- und Konzentrationsspiele, dargestelltes Spiel, Rollenspiele, Spiele mit Emotionen, Entspannungsspiele/Fantasiereisen, Arbeit mit den Sinnen und Bewegungsspiele werden in meinen Sitzungen eingesetzt um Körper-. Sinnes- und ästhetische Wahrnehmung zu fördern, Eigenwahrnehmung zu stärken, um Kreativität und Fantasie zu steigern, um Kommunikation, soziale Kompetenz, Akzeptanz und Toleranz zu fördern. Grob- und Feinmotorik werden geschult, Konzentration wird trainiert, Gleichgewichtssinn wird geschärft, Geduld und genaue Beobachtung werden ebenso geübt wie Körpereinsatz und Ausdauer, sowie Achtsamkeit u.v.m.

  • LERNEN

    Für Schulkinder und Jugendliche biete ich, um das Lernen optimal zu gestalten oder Schwierigkeiten beim Lernen zu minimieren, Gedächtnis- und Aufmerksamkeitstraining sowie Wahrnehmungs- und Verarbeitungstraining an. Das Lernen ist bei mir in einen spielpädagogischen Kontext eingebettet, da das Lernen allein ohne die Einbeziehung der gesamten Persönlichkeit, mit ihren Empfindungen, Gedanken, Emotionen, Gefühlen sowie dem Körper selbst, nicht möglich ist.

  • ERSPÜREN

    In der FOCUSINGTHERAPIE werden KInder eingeladen nachzuspüren, was sie zu einer Situation oder zu einem Ereignis in ihrem Körper wahrnehmen. Z.B. zu einer unangenehmen Begebenheit, einem Problem, einer Angst, einem Traum, aber auch angenehmen und erfreulichen Situationen nachzuspüren. Aus diesem Spüren entwickeln sich dann die Veränderungsschritte; und wenn eine Veränderung körperlich gespürt wird, kann sich auch das Verhalten ändern. Im GRUPPENFOCUSING schreiben und zeichnen die Kinder Symbolisierungen, die aus dem Gespürten zu ihren Sorgen und Schwierigkeiten kommen. Solche Ausdrucksmittel wie sich bewegen, tanzen, aus Ton basteln, mit Farben malen und Emotionen darstellen gehören ebenfalls dazu.

AKTUELLES

Liebe Interessenten, liebe Klienten! Hier finden Sie aktuelle Angebote sowie hilfreiche Tipps zur Prophylaxe Ihrer geistigen, körperlichen, seelischen und emotionalen Gesundheit.

Körperwahrnehmungstraining in der Gruppe

Jeden Dienstag von 14:00 bis 15:00 Uhr im Balance Center Dresden,

Schweriner Str. 42, 01067 Dresden

 

time to exercise

Wahrnehmungstraining – praktische Übungen für jeden Tag.

 

Erweitere die eigene Sicht und entdecke neue Möglichkeiten im Fühlen, Denken und im Sein!

  • Text Hover
Persönlichkeitsbildung mit FOCUSING

Wo fängt die Persönlichkeitsbildung an? Diese Frage ist entscheidend für eine Persönlichkeit und für einen Menschen, der ein authentisches Leben führen möchte. Es ist vergleichbar mit dem Bau von Häusern. Wir brauchen ein Fundament, das stabil und kräftig ist, aber trotzdem ausreichend flexibel um auch Naturkatastrophen wie z.B. Erdbeben zu überstehen. Breit genug um den Oberbau tragen zu können, um eine beliebige Gebäudehöhe ohne Mühe auszuhalten. Ähnlich ist es mit uns Menschen. Wir brauchen ebenfalls dieses Fundament, das uns Halt gibt und doch in schwierigen Situationen flexibel reagieren kann. Das genug Platz für persönliche, emotionale, geistige und körperliche Entwicklung bieten kann. Ein Fundament, das uns jederzeit die Möglichkeit geben wird weiter voran zu gehen und uns dabei zu unterstützen. So ein tragendes Fundament wird uns jederzeit eine liebevolle Unterstützung, Flexibilität und Stärke bieten können. Was ist das Fundament einer Persönlichkeit? Es ist das innere Erleben eines Menschen, das stabil, aber auch flexibel sein kann und das uns jederzeit zur Seite steht, uns Liebe und Unterstützung gibt, und uns nie im Stich lässt. Das Fundament einer Persönlichkeit ist im Inneren jedes Einzelnen.

Das eigene Tempo finden und die Zeit für sich arbeiten lassen!

Ich möchte darüber sprechen, wie wir in einer schnelllebigen Zeit unser eigenes Tempo finden und glücklich nach diesem leben können, ohne am Leben vorbei zu marschieren, oder das Gefühl zu haben, unser Leben zu verpassen. Was ist an der schnelllebigen Zeit so gefährlich für uns? Unsere Erschöpfung, erhöhte Gereiztheit, wachsende Frustration, Unzufriedenheit mit dem eigenen Leben (ohne den Grund dafür zu erkennen), sowie Konflikte in zwischenmenschlichen Beziehungen. Dies alles entsteht, weil es uns nicht möglich ist, genau so schnell, wie z.B. die Entwicklung der Technologie zu sein. Wir sollten uns bewusst machen, dass jeder Mensch sein eigenes Tempo hat, das nur für ihn stimmig ist, ihn glücklich machen kann und auf eine eigene Art und Weise mit der schnelllebigen Zeit schritthalten lässt. Warum ist es wichtig sein eigenes Tempo zu finden? Ein Mensch ist kein Roboter. Das Austauschen von Batterien ist bei uns nicht möglich. Der Mensch ist ein komplexer, lebender Organismus mit zahlreichen Prozessen, die durchgehend im Körper stattfinden. Unsere körperliche, emotionale, geistige sowie persönliche Entwicklung hat ein anderes Tempo, als das in der äußeren Umgebung. Der menschlicher Körper hat sich in der Evolution, im Gegenteil z.B. zur technologischen Entwicklung, zuletzt kaum verändert. Natürlich können wir uns und unseren Körper zum Teil selbst verändern, aber wie schwer ist es unsere Vorstellungen und Gedanken zu verändern; wie viel Einfluss haben wir auf unsere Emotionen und wie schnell können wir unseren Körper und körperliche Prozesse verändern?!!! Beispielsweise mit Sport brauchen wir Zeit unseren Körper (Aussehen, Kraft) zu verändern. Und dann erst unsere innerlichen Prozesse, zu denen auch noch ganz wenige Menschen Zugang haben. Auf dem heutigen Stand der Technologie passieren viele Veränderungen im Nu. Es ist schon aus diesem Grund klar, dass wir mit unseren Kräften nicht fähig sind, das Tempo dieser Entwicklung mitzuhalten. Auch wenn es vielen nicht bewusst ist, frustriert uns irgendwann der Fakt, dass schnell veränderbare und nicht veränderbare Sachen in unserem Leben paralell existieren. Je größer die Diskrepanz zwischen dem äußeren und dem inneren Erleben ist, desto frustrierter, ungeduldiger und unglücklicher werden wir. Was können wir also tun? Wir sollten versuchen unser eigenes Tempo zu finden und uns bewusst machen, dass dieses Tempo uns glücklich machen wird. So wie die Erde, die nicht schneller zu drehen anfängt, nur weil z.B. technologische Entwicklungen mit riesigen Schritten voranschreiten, sollten auch wir bei unserem eigenen Tempo bleiben! Nur uns selbst ist es möglich die nötige Balance zwischen der schnelllebigen Zeit und unserem Tempo zu erhalten. Es sollte uns bewusst sein, dass wenn die Balance gestört ist, es immer jemanden oder etwas gibt, der oder das darunter leidet. In diesem Falle sind es wir als Menschen. Viele leiden unter Erschöpfungszuständen, Burn-out bis hin zu psychischen und physischen Folgen dieser Dysbalance. Viele behandeln sich selbst unbewusst wie ein Ding, wie eine technologische Errungenschaft, die zu funktionieren hat. Wir setzen uns mit der Technik gleich, wenn auch unbewusst. Wenn wir uns und unsere Natur verlassen, so schaden wir nur uns selbst! Wie können wir in unserem Tempo leben und doch nicht der schnelllebigen Zeit hinterherhinken? Die schnelle technologische Entwicklung soll uns ja dienen! D.h. wir sollten den Progress für uns nutzen und ihm nicht hinterher rennen. Aber wie funktioniert das? Wir müssen verstehen, dass der Progress dafür da ist, damit wir in unserem Tempo bleiben können. Wenn wir uns z. B. auf eine Reise begeben, so ist die Geschwindigkeit der Technologie da, um uns mehr freie Zeit zu verschaffen. Um eine Reise anzutreten brauchen wir Reisetickets, eine Unterkunft, vielleicht auch einen Mietwagen vor Ort. Diese ganze Vorbereitung können wir heutzutage ohne aus dem Haus zu gehen erledigen! So nutzen wir den technologischen Fortschritt. Dafür ist er da! Wir sollten uns aber nicht der Technologie gleichsetzen. Bei vielen ist z.B. die Haltung der Arbeit gegenüber derart, dass sie sich automatisch entweder für einen anderen Menschen halten (mit Superkräften/-fähigkeiten - fehlerfrei und schnell), oder sich einem Roboter bzw. einer Maschine gleich setzen. Auch wenn wir arbeiten, bleiben wir ein menschliches Wesen mit eigenen Stärken, Schwächen und Fehlern. Das gleiche betrifft auch andere Bereiche unseres Lebens. Wichtig ist und bleibt: wenn wir der Zeit hinterher rennen, verliert irgendwann das Leben an Sinn. Wenn wir es aber schaffen die Zeit für uns arbeiten zu lassen, gewinnen wir nicht nur mehr davon für uns, sondern werden unser Leben erfüllter, glücklicher und stressfreier gestalten können. Hierfür hab ich eine Aufgabe für dich! Nimm dir Zeit, vielleicht an einem freien Tag, und schreib auf, wann du die Zeit für dich arbeiten lässt und wann du der Zeit hinterher rennst. Welche Beispiele findest du in deinem Alltag? Wenn du siehst, dass du eher der Zeit hinterher rennst, so schau ob es möglich wäre dies nicht zu tun, oder dies umzukehren und die Zeit für dich arbeiten zu lassen. Wenn du dein eigenes Tempo finden möchtest, so probier es mit meiner Übungsreihe „time to exercise“, um durch die Schulung der Wahrnehmung zum eigenen Tempo zu kommen. Dies ist ein Teil meines Programms „der Weg zur Ganzheit durch die Entfaltung aller Facetten deiner Individualität“. Merke! Die Zeit ist nicht dazu da, um ihr hinterher zu rennen, sondern um sie für dich zu nutzen. Wenn du dein eigenes Tempo gefunden hast, so wird die schnelllebige Zeit für dich keine Rolle mehr spielen. Sie spielt nur dann eine Rolle, wenn du dein Tempo nicht kennst oder dessen nicht bewusst bist. Wie ist es bei dir? Lässt du die Zeit für dich arbeiten oder rennst du der Zeit hinterher?

KONTAKT

Sie möchten einen Termin mit mir vereinbaren oder Sie haben Fragen zu meinem Angebot und dem Verlauf der Therapie? Dann rufen Sie mich an, schreiben Sie mir eine Email oder kontaktieren Sie mich per Skype! Oder füllen Sie einfach das Kontaktformular am Ende dieser Seite aus! Es wäre mir eine Ehre Sie therapeutisch zu begleiten!

+49(0)1577-7784057
focusing@focusingti.me
focusing time
01307 Dresden, Germany